An Wesselskath

Ziel der Planung

  • ist die gewerbliche Entwicklung eines Areals zwischen der L 174 (Uedemer Straße) und dem bestehenden Gewerbegebiet Kalkar-Kehrum
  • ist die Flächenausweisung für Mischnutzung und Gewerbe in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße B 67

Städtebauliche Konzeption
Nutzungsgliederung:

  • Mischnutzung an der L 174 (Uedemer Straße)
  • Gewerbe an der Straße Spierheide

Bauformen:

  • die großzügige Festsetzung der Baugrenzen eröffnet eine individuelle Ausnutzung und Bauweise auf den Grunstücken

Verkehrserschließung:

  • Zu- und Abfahrt über die Straße "Spierheide" mit Anbindung an die L 174 und die B67
  • innere Erschließung über einen zentralen Wendeplatz (geplant)

Freiraum- und Grünflächen:

  • Das Areal ist in seinen Randbereichen von der Uferbepflanzung des "Marienbaumer Grabens" und von Heeckenstrukturen geprägt
  • Ausgleichsflächen- und Maßnahmen: Ausgleichspflanzungen sind in geringem Umfang auf den Grundstücken zu realisieren

Planzeichnung Bebauungsplan "An Wesselskath"                   Luftbild An Wesselskath

Das Gewerbegebiet dient der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden Gewerbebetrieben.
Allgemein zulässig sind:

  • Gewerbebetriebe aller Art, Lagerhäuser, Lagerplätze und öffentliche Betriebe
  • Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude

Ausnahmsweise zulässig sind:

  • Einzelhandelsbetriebe mit Verkaufsflächen für den Verkauf an Endverbraucher, wenn das Sortiment nicht zentren- und nahversorgungsrelevant ist
  • Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie für Betriebsinhaber und Betiebsleiter, die dem Gewerbebetrieb zugeordnet und ihm gegenüber in Grundfläche und Baumasse untergeordnet sind.

Nicht zulässig sind:

  • Anlagen der Abstandsklasse I bis VII der Abstandsliste 1998 und Anlagen mit vergleichbaren Emissionsverhalten, wobei Anlagen der Abstandsklasse VII zugelassen werden können, wenn durch besondere Maßnahmen die Emissionen der Anlagen so weit begrenzt oder die Ableitbedingungen so gestaltet werden, dass schädliche Umwelteinwirkungen in den schutzbedürftigen Gebieten vermieden werden
  • Tankstellen
  • Vergnügungsstätten

In dem ausgewiesenen Mischgebiet sind z. B. folgende Nutzungen zulässig:

  • Wohngebäude
  • Geschäfts- und Bürogebäude
  • Einzelhandelsbetriebe
  • sonstige Gewerbebetriebe
  • Anlagen für die Verwaltung sowie für gesundheitliche und sportliche Zwecke

verfügbare Flächengröße: Mischgebiet: 0,36 ha, Gewerbegebiet: 0,57 ha
Kaufpreis: auf Anfrage 
                                       

 

 

 

 

Ansprechpartner

Dr. Ketteler, Bruno

Telefon: 02824 13-137

Telefax: 02824 13-234

E-Mail senden

Ansprechpartner

Wälbers, Andrea

Telefon: 02824 13-138

Telefax: 02824 13-234

E-Mail senden

Icon Telefon